Unser Besuch des Derby Düsseldorfer EG – Cologne Brownies ( Fraueneishockey )

21. Januar 2017 Samstagabend 19.30 Uhr – 10 Mitglieder unseres Fanclub stehen auf den Rängen des Eisstadion an der Brehmstraße gespannt auf das Derby Düsseldorfer EG gegen die Cologne Brownies.

Cologne Brownies ? Ja ! An diesem Samstag waren wir mal nicht bei einem DEL Spiel der Profimannschaft der Düsseldorfer EG. Wir stehen an der Brehmstraße, wo wir in der Vergangenheit schon so manches 1.Liga Spiel der Herren angeschaut haben . Wir haben uns verabredet, um uns das Derby der 1. Frauenmannschaft der DEG gegen Köln in der 2. Bundesliga an zu sehen. Was uns dort wohl erwarten würde, war schon vor dem Spiel Thema. Auch deshalb, weil es für viele von uns das erste Spiel der DEG Frauen war welches wir uns anschauten. Klar war: Es geht darum die Kölner von Platz 1 zu verdrängen und selber die Tabellenführung zu übernehmen und ein Derby ist ein eben Derby. So sind wir also an diesem Samstagabend gekommen, um die Mannschaft lautstark anzufeuern und zum Sieg zu verhelfen, was wir dann in der Folge auch taten. Bei lecker Bier und Glühwein entwickelte sich ein wirklich gutes Spiel  und einige von uns mussten feststellen, dass Fraueneishockey schneller ist als vorher gedacht.

Das erste Drittel war geprägt von guter Defensivarbeit beider Teams und so ging das 1. Drittel mit 0:0 zu Ende.

Das 2.Drittel sollte dann torreicher werden und vor allem turbulent anfangen. 12 Sekunden waren im Mittelabschnitt gespielt, als Köln mit 1:0 durch Sally Klöser ( Vorlage Julia Ohligschläger ) in Führung ging. Und schon weitere 30 Sekunden später stürmten die Kölner auf das Tor der DEG Torhüterin Carolin Walz zu, sodass Julie Sterzel von der DEG nur noch die Notbremse ziehen konnte. Es gab Penalty, doch Valerie Offermann vergab diese Chance gegen, die an diesem Abend, starke DEG Torhüterin. Der Penalty war für die DEG wie ein Weckruf und auch wir zogen in der Lautstärke nochmal an, so gab es einen schön langen Wechselgesang mit rund 10 anderen DEG Fans die ca. 30 Meter von uns weg standen. Und wenn Fans und Mannschaft einen Zahn zulegen, dann kann es ja nur gut gehen. 🙂 Und so traf nur 90 Sekunden nach der Penaltychance der Kölnerinnen DEG Spielerin Sarah Groß auf Zuspiel von Kassandra Sherman und Sybille Kretzschmar das Tor zum 1:1 Ausgleich. Ab jetzt drückte die DEG und so schoss Kassandra Sherman nach Vorarbeit von Sybille Kretzschmar und Sarah Groß in der 27.Spielminute auch noch die 2:1 Führung für die DEG. Die Kölnerinnen wurden langsam wieder besser, aber in diesem Drittel passierte nichts mehr.

Das 3.Drittel war dann wieder ausgeglichen und von einer guten Defensivarbeit beider Mannschaften geprägt. Am Schluss hieß der Derbysieger DEG, was wir dann auch entsprechend mit der Mannschaft in Form einer Laola feierten. „Derbysieger , Derbysieger“ schallte es durch die Halle. Unser Fazit: Es lohnt sich absolut auch mal ein Fraueneishockeyspiel anzuschauen und sicherlich werden wir in Zukunft nochmal gemeinsam dort hin gehen um unsere rot-gelben zu unterstützen. Der Abschluss eines wirklich gelungene Abend bildete dann noch der gemeinsame Besuch des „Frankenheim am Zoo“

 

Diesen Beitrag teilen:
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Unser Inhalt ist geschützt.